Bewässerungskeramik

Ollas sind Gefässe aus Ton zur Bewässerung von Pflanzen. Sie geben Feuchtigkeit langsam und auf natürliche Weise ab. So sparst du Zeit und unnötiges Wasser.

Die Vorteile von Ollas

Ollas, ausgesprochen als „oy-yahs“ (auf Spanisch "Töpfe"), sind ein effektives und umweltfreundliches Bewässerungssystem, das auf dem Prinzip der Tontopf-Bewässerung beruht. Sie bestehen aus unglasiertem Ton, der Wasser langsam und gleichmässig an die Pflanzen abgibt. Dies sorgt für eine tiefgehende Bewässerung direkt an den Wurzeln und minimiert gleichzeitig den Wasserverlust durch Verdunstung oder Abfluss. Besonders in Hochbeeten und bei Zimmerpflanzen reduzieren Ollas den Pflegeaufwand erheblich.

Wie viele Ollas brauche ich?

Die Anzahl der benötigten Ollas hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter der Durchmesser des Tontopfes und die Anforderungen deiner Pflanzen. Ein Olla mit einem Durchmesser von 24 cm kann die Erde in einem Radius von etwa 60 cm bis 80 cm befeuchten, abhängig von der Bodenbeschaffenheit. Pflanzen mit höherem Wasserbedarf oder in sonnigen Lagen profitieren von grösseren Ollas, während kleinere Volumen für Zimmerpflanzen ausreichend sind. Es ist wichtig, die Bedürfnisse deiner Pflanzen und die Grösse deines Gartenbereichs zu berücksichtigen, um die richtige Anzahl und Grösse der Ollas auszuwählen.

Häufige Fragen zur Keramikbewässerung

Wie viele Ollas im Beet?

Die Anzahl der Ollas im Beet richtet sich nach der Beetgrösse und den Pflanzen. Als Richtlinie reicht in der Regel eine Olla pro Quadratmeter. Bei Pflanzen mit höherem Wasserbedarf können zusätzliche Ollas erforderlich sein. Beginne mit einer kleinen Anzahl und passe sie an deine Gartenbedürfnisse an.

Was sind die Vorteile von Ollas?

Ollas, auch Bewässerungskeramik genannt, bieten zahlreiche Vorteile für die Gartenbewässerung. Dieses autonome Bewässerungssystem spart über 50% Wasser, steigert die Biomasse und Erträge, reduziert die Auswaschung von Nährstoffen, minimiert Beikräuter, fördert tiefere Wurzeln und besteht aus 100% natürlichen Rohstoffen ohne Kunststoff. Zudem ist es wartungsfrei.

Woher stammen Ollas ursprünglich?

Ollas stammen ursprünglich aus Nordamerika und wurden von indigenen Völkern, insbesondere den Hopi- und Zuni-Stämmen, verwendet. Diese Tontöpfe wurden traditionell in der Landwirtschaft eingesetzt, um Wasser effizient zu speichern und Pflanzen zu bewässern. Die Olla-Technik hat sich im Laufe der Zeit weltweit verbreitet und wird heute in verschiedenen Gartenbaukulturen eingesetzt.

Ton-Produkte für Garten, Balkon und Haushalt

Kompostieren, Bewässern, Insekten fördern